2010 Lust am Konkreten!

Lust am Konkreten!

Internationale Tagung
Wien, Do. 4.11.2010 – Fr. 5.11.2010
FH Campus Wien, Favoritenstraße 226, 1100 Wien
VeranstalterInnen: kriSo – Verein kritische Soziale Arbeit & FH Campus Wien, Studiengang Soziale Arbeit

Soziale Arbeit trägt dazu bei, gesellschaftliche Widersprüche und Interessenskonflikte sowie soziale Ungleichheiten und Ausschließungsprozesse aufzudecken und das Soziale im Sinne der Förderung der menschlichen Entwicklung mit zu gestalten. Veränderte gesellschaftliche Bedingungen, gewandelte ökonomische Regulationsweisen und neue Formen staatlichen Handelns bedeuten vielfältige Ansprüche an Soziale Arbeit. Zugleich ist die Soziale Arbeit selbst heterogen und von unterschiedlichen – teilweise auch widersprüchlichen – fachlichen Positionen und politischen Perspektiven gekennzeichnet. Die Weiterentwicklung einer selbstbestimmten und reflexiven Handlungspraxis in sozialen Organisationen wie auch in akademischen Lehr- und Forschungseinrichtungen ist daher geboten.

Nachdem der Verein kriSo bei den vorangegangenen Veranstaltungen den Blick stärker auf Analyse und Kritik gerichtet hat, haben wir diesmal „der Krise eine Chance“ gegeben. Eine Chance dahingehend, dass krisenhafte Perioden auch wachrütteln und zum Neunachdenken ermutigen. In diesem Sinne war das Ziel der diesjährigen Tagung, unterschiedliches Wissen zusammenzuführen und zentrale Aspekte Sozialer Arbeit anders zu denken. Die Tagung richtete sich daher an ExpertInnen aus diversen Feldern der Sozialen Arbeit, an MitarbeiterInnen aus dem Wissenschafts- und  Forschungsbereich sowie an MultiplikatorInnen aus Verwaltung und Politik.

Gemeinsam haben wir Bereiche Sozialer Arbeit aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und die spannenden, aber auch widersprüchlichen Möglichkeiten  gegenwärtiger Praxis hinsichtlich der Anforderungen professioneller Sozialer Arbeit erörtert. Wir danken allen TagungsteilnehmerInnen, ReferentInnen, KooperationspartnerInnen und UnterstützerInnen für diese zwei spannenden und anregenden Tage!

Herzliche Grüße das Tagungsteam Josef Bakic, Marc Diebäcker, Elisabeth Hammer & Daniela Jöchtl

Download Flyer

Download Tagungsreader
Download nachgereichte Handouts: Eröffnung Gabriele Michalitsch; HV2 Josef ScheiplSym2 Ute Fragner spacelab

Donnerstag, 4.11.2010

ab 12:30 Uhr Ankunft und Einlass zur Tagung

13.30 – 15.15 Uhr      Begrüßung & Eröffnungsvortrag

Elisabeth Hammer (kriSo/FH Campus Wien)
Barbara Bittner (FH Campus Wien)

Eröffnungsinput: Transformationen und Perspektiven des Sozialen
Gabriele Michalitsch (Universität Wien, Institut für Politikwissenschaften)

15.15 – 15.45 Uhr      Kaffee und Kuchen

15.45 – 17.30 Uhr     Symposien: „Soziale Arbeit anders gedacht …“

SYM1: Raum anders gedacht. Soziale Sicherheit und Demokratie statt Marginalisierung
Sabine Gruber (Diakonie Austria /ATTAC)
Christian Reutlinger (FHS St. Gallen)
Marc Diebäcker (kriSo/FH Campus Wien)

SYM2: Bildung anders gedacht. Lebenslagenbezogene “Daseinskompetenz” statt Mündigkeit?
Josef Scheipl (Universität Graz)
Ute Fragner (WUK Bildung und Beratung; spacelab)
Josef Bakic (kriSo/FH Campus Wien)

SYM3: Teilhabe anders gedacht. Anerkennung und Verwirklichungschancen statt Aktivierung
Marcel Fink (Universität Wien)
Catrin Heite (WWU Münster)
Elisabeth Hammer (kriSo/FH Campus Wien)

17.30 – 18.30 Uhr: Kaltes Buffet

18.30 – 20.30 Uhr      Plenardiskussion: Neue Risiken, neue Perspektiven: Wohin will die Soziale Arbeit?

Impuls: Sabine Stövesand, DGSA/HAW Hamburg, Abteilung Wirtschaft und Soziales

Podiumsdiskussion:
Gabriele Gottwald-Nathaniel, gabarage/Anton-Proksch-Institut
Elisabeth Hirschlehner, Studentin der Sozialarbeit, FH Campus Wien
Martina Kargl, Caritas Wien
Sybille Pirklbauer, in{}fem – Forschungswerkstatt für feministische Interdisziplinarität
Barbara Walenta, OBDS Wien

Moderation: Elisabeth Hammer, kriSo/FH Campus Wien

Freitag, 5.11.2010

9.00 – 9.30 Uhr          Kaffee und Kipferl

9.30 – 11.00 Uhr     Hauptvorträge und Diskussion: Professionalisierung konkret

Fallstricke und Perspektiven fachlichen Arbeitens
Catrin Heite, WWU Münster, Institut für Erziehungswissenschaft
Österreichischer Wildwuchs oder klare Perspektiven?
Josef Scheipl, Universität Graz, Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft

11.00 – 11.30 Uhr      Pause

11.30 – 13.00 Uhr     Arbeitskreise 1-7

AK1: Gemeinwesenarbeit konkret: Bildungsarbeit im Gemeindebau?
Wolfgang Kellner (Ring Österr. Bildungswerke)
Christoph Stoik (FH Campus Wien)
Sabine Stövesand (DGSA/HAW Hamburg)
Moderation: Angelika Pfeisinger-Riedl (FH Campus Wien)

AK2: Politisch Handeln  konkret: Welche Strategien verfolgt Soziale Arbeit?
Christine Rudolf (Vernetzungsgruppe Soziales/AK-Rätin)
Maren Schreier (AKS/Bremer Institut für Soziale Arbeit)
Barbara Walenta (OBDS Wien)
Moderation: Marc Diebäcker (kriSo)

AK3: Gewaltprävention in der Jugendarbeit konkret: Konfrontation oder Reflexion?
Irmengard Hanzal (S.A.M.I./Self Defense and Martial Arts Institute)
Torsten Rex (Mildred-Scheel-Berufskolleg Solingen)
Marie-Therese Schultes (Universität Wien, Bildungspsychologie)
Moderation: Alexander Brunner (LIFESKILLS)

AK4: Familienarbeit konkret: Sorgearbeit und Verantwortung zurück zu den Frauen?
Natascha Klinka (Wien)
Belinda Mikosz (MAG ELF)
Stefanie Wöhl (Universität Wien, Politikwissenschaft)
Moderation: Beatrix Kaiser (FH Campus Wien)

AK5: Diversity Management konkret: Modebegriff oder lohnendes Handlungskonzept für die Soziale Arbeit?
Sarah Galehr (AMS Wien)
Christa Kleiner (Diversity-ok!)
Mari Steindl (Interkulturelles Zentrum)
Moderation: Daniela Jöchtl (kriSo)

AK6: Existenzsicherung und soziale Teilhabe konkret: Welche Soziale Arbeit braucht die Mindestsicherung?
Martin Litschauer (Caritas Wien, Sozialberatung)
Hiltrud Schmölzer (FH Campus Wien)
Sabine Trummer (DOWAS Innsbruck)
Moderation: Eva Klawatsch-Treitl (FH Campus Wien/Verein Joan Robinson)

AK7: Soziale Arbeit mit „schwer-erreichbaren“ KlientInnen: Beziehungsarbeit statt Druck und Zwang?
Thomas Adrian  (Jugendnotschlafstelle a_way)
Elisabeth Rosenmayr (EXIT-Sozial)
Josef Schörghofer (PSD Wien/FH Campus Wien)
Moderation: Gabi Wild (JUVIVO)

13.00 – 14.00 Uhr      Mittagessen

Fr, 14.00 – 15.30 Uhr     Arbeitskreise 8-14

AK8: Soziale Arbeit in der Justizanstalt konkret: Fachliche Perspektiven trotz schwieriger Bedingungen?
Ernst Eckhart (JA Wien-Mittersteig)
Wolfgang Gratz (FH Campus Wien)
Brigitte Klein (JA Wien-Simmering/IG der SozialarbeiterInnen)
Moderation: Bernhard Lehr (FH Campus Wien)

AK9: Sozialmärkte: Good or Poor Services for poor People?
Oliver Altmayer (DOWAS Innsbruck)
Johannes Jäger (FH des BFI Wien)
Helli Schornböck (Wiener Hilfswerk)
Moderation: Verena Musil (FH Campus Wien)

AK10: Aufsuchende Soziale Arbeit konkret: Parteiliches oder allparteiliches Handeln im öffentlichem Raum?
Markus Bettesch (SAM 2)
Elisabeth Jungherr (Streetwork Wien)
Christian Reutlinger (FHS St. Gallen)
Moderation: Marc Diebäcker (kriSo/FH Campus Wien)

AK11: Schulsozialarbeit konkret: Wie viel Soziale Arbeit braucht die Schule?
Anja Terner (AKS/Fachhochschule Hannover)
Marion Thuswald (Akademie der bildenden Künste, Kunst- und Kulturpädagogik)
Irene Vasik (NÖ Landesregierung Jugendwohlfahrt)
Moderation: Johanna Coulin-Kuglitsch (FH Campus Wien)

AK12: Dokumentation konkret: Diagnose leicht gemacht?
Werner Mayer (MAG ELF)
Elisabeth Raab-Steiner (FH Campus Wien)
Christine Rabl (Universität Wien, Bildungswissenschaften)
Moderation: Beatrix Kaiser (FH Campus Wien)

AK13: Interkulturelle Arbeit konkret: Welcher Umgang mit Religion und Kultur in der Arbeit mit Frauen und Mädchen?
Gudrun Rothschedl (Peppa – Interkulturelles Mädchenzentrum)
Renate Schnee (Bassena Am Schöpfwerk)
Georgia Sever (Peregrina)
Moderation: Samira Baig (FH Campus Wien)

AK14: Neue Interventionsformen konkret: Kunst- und Kulturprojekte in der Sozialen Arbeit als soziale Innovation?
Markus Griesser (Universität Wien, Politikwissenschaft)
Gertrud Unterasinger (Theatergruppe Unschwister)
Michael Wrentschur (InterACT)
Moderation: Christoph Stoik (FH Campus Wien)

15.30-16.00 Uhr         Pause

16.00 – 17.00 Uhr     Diskussion: Ansprüche und Widersprüche Sozialer Arbeit reflektiert!

Kommentare:
Barbara Bittner, FH Campus Wien, Studiengang Soziale Arbeit
Markus Griesser, Universität Wien, Politikwissenschaft
Maren Schreier, aks/Bremer Institut für Soziale Arbeit und Entwicklung
Eva Klawatsch-Treitl, FH Campus Wien/Verein Joan Robinson